Mehr Förderung für energetische Sanierung

09. Jan. 2020 von Olof E. Matthaei

Wir zeigen Ihnen Wege durch den Förderschungel

Ein Weg durch den FörderdschungelVor dem Hintergrund der Klimabeschlüsse der Bundesregierung wurden zum 01.01.2020 Änderungen in der Förderung der energetischen Gebäudesanierung umgesetzt. Alle Informationen zu den aktuellen Änderungen finden Sie unter www.kfw.de/ebs2020.

Über die Änderungen bei der Förderung der Heizungsmodernisierung siehe Artikel vom 03.01.2020 und den Kommentar mit Ergänzungen von Karin Müller vom 07.01.2020.

Nun hat die KfW die Änderungen bei der Förderung der Einzelmaßnahmen und Effizienzhaussanierungen sowie beim energieeffizienten Neubau vorgestellt, die in zwei Wochen anfangen zu gelten.

Folgende Änderungen werden am 24.01.2020 wirksam:

1. Energieeffizient Sanieren (151/152/218/219/277/278/430) und Energieeffizient Bauen (153). Erhöhung der Tilgungszuschüsse bzw. Zuschüsse

Die KfW erhöht die Tilgungszuschüsse bei der Sanierung von Wohngebäuden um 12,5 Prozentpunkte und die Investitionszuschüsse um 10,0 Prozentpunkte. Die Tilgungszuschüsse für den Neubau von Wohngebäuden werden ebenfalls um 10,0 Prozentpunkte erhöht.

Bei Nichtwohngebäuden werden die Tilgungszuschüsse in der Sanierung von KfW-Effizienzgebäuden um 10,0 Prozentpunkte erhöht, für Einzelmaßnahmen um 15 Prozentpunkte. Beim Neubau von Nichtwohngebäuden bleiben die Tilgungszuschüsse unverändert.

2. Energieeffizient Bauen und Sanieren (151, 153, 430). Erhöhung der Förderhöchstbeträge für Wohngebäude

Die KfW erhöht die Förderhöchstbeträge für KfW-Effizienzhäuser auf 120.000 EUR pro Wohneinheit.

Eine wesentliche Änderung, abgesehen von der ordentlichen Steigerung, ist, dass jetzt der Tilgungszuschuss in der Kreditvariante und der Investitionszuschuss in der Zuschussvariante jeweils gleich sind. Das begründet sich aus dem Nahe-Null-Zins-Niveau. Die von der KfW gewährten Kredite werden mit 0,75% verzinst, was Banken teils auch schon leisten. Es ist also kein „Förderkredit“ mehr, weswegen die Gleichsetzung der Zuschüsse in beiden Varianten längst sinnvoll war.

In der nachfolgenden Übersicht finden Sie die Synopse der Konditionen für Energieeffizient Sanieren:
Energieeffizient Sanieren Wohngebäude

Um diese Information besser einordnen zu können, mache ich hier eine

Beispielrechnung:

Das Projekt:
Sanierung eines Zweifamilienwohnhauses zum Effizienzhaus 70.
Das Haus aus den 1960er Jahren hat 180 m² Wohnfläche auf 2 Ebenen.
Sämtliche Fenster und Türen werden getauscht, die Fassaden, das Dach und die Kellerdecke gedämmt. Die Wärmebrücken werden verbessert und nachgewiesen. Es kommen wohnungsweise Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung zum Einsatz.
Das Haus aus den 60er Jahren hat noch eine NT-Öl-Zentralheizung und Radiatoren-Heizkörper (Es besteht keine Austauschpflicht).

Übersicht der Kosten:

Sanierungsteil, MaßnahmeKosten
Gebäudehülle: Dämmung, Fenster, Dach, Kellerdecke106.000 €
Heizanlage: Erdwärme-Sonde 2 x 100 m, Erd-Wärmepumpe 8kW, Solarkollektoren 10m², Hygienespeicher 1.000l, Regelung, Fußbodenheizung und Einregulierung der Verteilung53.000 €
Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung14.000 €
Planungskosten, Energetische Baubegleitung18.000 €
nicht Energie-relatierte Kosten (Innenräume, Elektro, Sanitär etc.)29.000 €
Summe:220.000 €

 
Finanzierung
Bei der Finanzierung müssen Kosten aufgeteilt werden. Mehrfachförderung ist nur in Ausnahmefällen möglich. Hier wurden die Kosten jeweils einem Fördermittelgeber zugeordnet. Bei den Lüftungsanlagen ist es eventuell möglich diese Kosten zusätzlich in die KfW-Finanzierung hinein zu nehmen.
Es werden genutzt:
Fördermittel

InstitutProgrammBetrag
BAFAEffiziente Wärmepumpe, 35%18.770 €
Austauschprämie Ölheizung, 10%5.300 €
progres.NRWErdsondenbohrung, 5€/m5.000 €
Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, 2 Stück4.000 €
KfWTilgungszuschuss für Effizienzhaus 70: 35% des Kreditbetrags (116.000 €)34.800 €
Zuschuss zur Energetischen Baubegleitung, 50%, max. 4.000 €4.000 €
Summe:68.870 €

Damit erreicht die Förderquote 32,6 %. Mehr muss man dazu eigentlich nicht mehr sagen.


Bildnachweise:
Fluß durch die Wildnis, Foto: O.Matthaei 2010
Übersicht Förderstufen Wohngebäude, KfW 2020

Weitere Beiträge zur Förderung durch BAFA und KfW:
Artikel vom 07.01.2020: Abschied von fossilen Energieträgern
Artikel vom 05.08.2014: Sanieren ohne KfW
Info-Seite des BAFA: Heizen mit erneuerbaren Energien
Info-Seite der KfW: Energieeffizient Bauen und Sanieren: Wichtige Änderungen im Überblick

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Menü