Archiv zum Thema „Politik“

Verfassungsklage gegen Bundesregierung

SFV bittet um Spenden und Mitgliedschaft Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) mit ihrem alten Herrn Wolf von Fabeck ist voller Sorge und Empörung wegen der Untätigkeit der Bundesregierung in Klimaschutzangelegenheiten. Der Umweltschutzverband hat eine Verfassungsklage bzw. Verfassungsbeschwerde in Gang gesetzt. Das Bundes-Verfassungsgericht in Karlsruhe soll angerufen werden. Mit der Vorbereitung der Klage hat der SFV […]

weiterlesen...

NRW-Landesregierung als Klimakiller

Es scheint egal zu sein, welcher Partei sie entspringt. So, wie die vorhergehende SPD/Grüne-Regierung die Braunkohle hofierte macht die jetzige CDU/FDP-Regierung mit Klima-schädlichem Verhalten weiter. NRW: Vorreiter gegen das Klima „NRW muss auf Bundesebene Impulsgeber für eine Neuausrichtung der Energieeinsparverordnung werden,“ schreiben die Regierungsfraktionen der CDU und FDP in einem Antrag an den Landtag. Damit […]

weiterlesen...

Gebäude-Emissions-Gesetz und Nahe-Null-Emissionen

DGNB macht einen Vorschlag zur Erreichung der Klimaschutzziele. Ein Gebäude-Emissions-Gesetz soll helfen, das Ziel zu erreichen. Einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand bis 2050 zu erreichen war das erklärte Ziel der Bundesregierung, als sie 2013 die letzte Fassung der Energieeinsparverordnung (EnEV) verabschiedete. Das Ziel ist richtig, passiert ist nahezu Null. Die EnEV ist rund 90 Seiten lang […]

weiterlesen...

Die ewig Gestrigen steigen aus

FDP lässt Koalitionsverhandlungen scheitern Was auf der einen Seite ein Desaster ist, weil es Deutschland im internationalem Kontext lähmt und den wichtigsten Akteur der Europäischen Gemeinschaft lahm legt, ist auf der anderen Seite doch richtig. Wie sollte eine Partei FDP, die erklärtermaßen für den Erhalt von Kohleverstromung und Atomkraft agiert, die lieber ein industrialisiertes Land […]

weiterlesen...

Hoffen auf Jamaika und China

(Gastbeitrag für die Zeitschrift Solarbrief von Prof. Dr. Volker Quaschning)     Was Energiewende, Klimaschutz und Zukunftstechnologien anbelangt, war die letzte Legislaturperiode in Deutschland ein Totalausfall. Selbst die laschen deutschen Klimaschutzziele mit 40 Prozent Treibhausgasreduktionen für das Jahr 2020 wurden quasi beerdigt. Kaum jemand glaubt noch, dass diese Ziele realistisch einzuhalten sind. Rund 80.000 Arbeitsplätze […]

weiterlesen...

Alternativvorschläge für Weiterentwicklung der Energieeinsparung

Die Bundesregierung betreibt ihre Energieeinspar- und Klimaschutzpolitik durch eine zerstückelte Gesetzgebung und halbherzige Maßnahmen. Diese werden von verschiedenen Akteuren kritisch und kontrovers begleitet. Während Umweltschutzorganisationen die eigentlichen Maßnahmen zur Energieeinsparung fehlen und der tatsächliche Energiekonsum und CO2-Ausstoß mit ihrem Steigen eben das untermauern, sind Bauunternehmen und Immobilienwirtschaft vor Allem an den wirtschaftlichen Bedingungen interessiert und […]

weiterlesen...

Klimaschutz international

Amerikanischer Präsident vs. Deutsche Bundesregierung Mit kleinem Federstrich meinte der amerikanische Präsident die internationalen Klimaschutzabkommen der letzten großen Konferenz aus Paris vom Herbst 2015 verlassen zu können. Das Tamtam in den anderen Staaten das darum gemacht wurde war erheblich. Mittlerweile ist es schon wieder etwas ruhiger geworden, andere Themen drängen sich in den Vordergrund. Was […]

weiterlesen...

Abschied von fossilen Brennstoffen

Die Förderung von reinen Gas- und Ölheizungen soll 2019 auslaufen Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat eine neue Förderstrategie „Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien“ vorgelegt. Das Bundeswirtschaftsministerium hat am 11. Mai die neue „Förderstrategie Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien“ vorgelegt. Sie ordnet die haushaltsfinanzierte Energieeffizienzförderung neu, bündelt sie und richtet sie […]

weiterlesen...

Fordern und Fördern beim Klimaschutz

Asoziale Förderung von Energiesparmaßnahmen Energieeffizienzmaßnahmen werden vom Bund, von einigen Bundesländern und Kommunen finanziell gefördert. Der erklärte Zweck dabei ist die Verminderung des Ausstoßes von Treibhausgasen und somit der Klimaschutz. Klimaschutz ist eine öffentliche Aufgabe, zu der sich viele Staaten „bekennen“. Deutschland erklärt seit Jahrzehnten vollmundige Zielvorgaben die meist in irgendwelchen markigen und scheinbar eingängigen […]

weiterlesen...

GEG: Gebäude-Energie-Gesetz wird verhandelt

EnEG, EnEG und EEWärmeG sollen in einem einzigen Gesetz zusammengeführt werden. Am 23.Januar 2017 haben das Bundeswirtschafts- und das Bundesbauministerium eine aktuelle Version ihres Referentenentwurfs für ein Gebäude-Energie-Gesetz (GEG) an die Verbände zur Kenntnis- und Stellungnahme geschickt. Der Gesetzentwurf befindet sich zwar noch in der Ressortabstimmung, so dass es noch Änderungen geben kann, doch bereits […]

weiterlesen...

TTIP: EU-Entwurf zu „Energie und Rohstoffe“

Unter dem Titel: „Interne TTIP-Papiere: EU-Kommission könnte Energiewende beerdigen“ ist auf der Seite http://www.topagrar.com/ am 12. Juli ein Beitrag veröffentlicht worden, in dem in bekannt hysterischer Manier gegen TTIP gewettert wird. TTIP in der Kritik In dem Text heißt es: „Dabei wird erstmalig ein konkreter Verhandlungstext der EU zu Energie diskutiert. In dem Papier schlägt […]

weiterlesen...

EEG-Novelle 2016 verabschiedet

Der Ausschuss für Wirtschaft und Energie hat am 6. Juli 2016 die EEG-Novelle verabschiedet. Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD nahm das Gremium den gemeinsam von den Koalitionsfraktionen eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Einführung von Ausschreibungen für Strom aus erneuerbaren Energien und zu weiteren Änderungen des EEG an. Die Stimmen der Mahner, dass […]

weiterlesen...

EEG2016: Zubaukorridor weiter absenken

#EEG2016 #Fragwürdig Video: Emran Berisa, YouTube 2016 Während das Frühlingswetter in Folge des Klimawandels Kapriolen schlägt, verhandeln Bundesregierung und Länder um die Zukunft des EEG. Dabei steht das Thema Klimaschutz offenbar nicht auf der Agenda. Die Politik will nach eigenen Angaben die Kosten der Energiewende senken. Dabei wird geflissentlich verkannt, dass die kurzfristigen Kosten der […]

weiterlesen...

Bundesregierung will keine Pflicht für Erneuerbare

#EEG2016 #Fragwürdig – Hier: EEWärmeG Im Zusammenhang mit der Verzahnung der Energiesektoren haben Bündnis 90/Die Grünen einen Gesetzentwurf für eine Änderung des Gesetzes zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz – EEWärmeG) eingebracht. Dieser Entwurf ist jedoch bereits am Bundestagsausschuss für Wirtschaft und Energie gescheitert. Der Gesetzentwurf sah vor, dass Eigentümer von Gebäuden beim Austausch […]

weiterlesen...

Energiewende nicht lahmlegen!

#EEG2016 #Fragwürdig Unter der Überschrift „Energiewende nicht lahmlegen“ veranstaltet das Beteiligungsportal Campact einen Eil-Appell an die Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Bundesländer. Campact sieht zwar primär die CDU als verantwortlich für das Ausbremsen der Windenergie, was unseren Beobachtungen nicht entspricht. Vielmehr sind sämtliche Regierungsparteien an der desaströsen Entwicklung schuldig, die dazu führen kann, dass Deutschland seine […]

weiterlesen...

#EEG2016#Fragwürdig: SFV schlägt gemeinsame Presseerklärung vor

Aufruf des SFV zur Koordinierung des Widerstands zur EEG-Novelle: 1. Notwendigkeit einer gemeinsamen Pressemitteilung Eine große Zahl von Energiewende- und Klimaschutz-Organisationen setzt sich für die Dekarbonisierung der Energiewende gemäß den Beschlüssen der Pariser Klimakonferenz ein, aber gegenüber den Medien gerät die Gemeinsamkeit dieser Organisationen aus dem Blickfeld. Sie werden allenfalls als Splittergruppen wahrgenommen. Der SFV […]

weiterlesen...

Stellungnahme des SFV zum Referentenentwurf EEG 2016

#EEG2016 #Fragwürdig Dieser Beitrag passt in die Energieblogger-Kampagne, wenn er auch komplett unabhängig davon entstanden ist. Hier nur zwei Ausschnitte aus dem SFV-Kommentar: Dieses Gesetz dient nicht der Energiewende, es blockiert sie. Wo dringende Beschleunigung der Dekarbonisierung notwendig ist, benutzt der Referentenentwurf in der Zielbeschreibung das Wort „Langfristig“. Wörtlich: „Die erneuerbaren Energien übernehmen daher langfristig […]

weiterlesen...

Die Verzahnung der Energie-Sektoren

#EEG2016 #Fragwürdig Wie werden die Energie-Sektoren Strom, Wärme und Mobilität gekoppelt? Sektoren übergreifende Energiewende Kernfrage: Wie können sich zukünftig die Energie-Sektoren miteinander verbinden? Gewünscht: Diskussion Und jetzt: Kommentieren Sie diesen Beitrag und die weiteren Beiträge. Kommentarfunktion Dies ist eine der Kernfragen, die die Energieblogger der Politik aber auch der interessierten Öffentlichkeit im Rahmen der Beratungen […]

weiterlesen...

#EEG2016#Fragwürdig: Ausschreibungsmodell ist EU-Vorgabe

Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Autoren gelöscht.

weiterlesen...

#EEG2016#Fragwürdig: Kampagne der Energieblogger beginnt

#EEG2016 #Fragwürdig Unter diesem Titel beginnt heute am 8. April 2016 eine Fragenkampagne der Energieblogger. Die Fragen werden von Paten gestellt. Auf der Kampagnenseite sind sie gebündelt. Unsere Frage lautet: Wie werden die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität gekoppelt? Hintergrundinformation zu dieser Frage und die Möglichkeit, sich mit Kommentaren, Antworten und weiteren Fragen zu beteiligen, […]

weiterlesen...

Zubaukorridor zu PV-Anlagen wieder nicht erreicht

Vergütungssätze für Fotovoltaikstrom nach EEG weiterhin eingefroren Am 31.3.2016 gab die Bundesnetzagentur bekannt, dass die PV-Vergütungen für die Monate April bis Juni 2016 wieder nicht abgesenkt werden. Grund: Im Bezugszeitraum März 2015 bis Februar 2016 wurden in Deutschland nur 1.367,1 MW hinzugebaut. Damit unterschritt der PV-Zubau den gesetzlich festgelegten Zubaukorridor von 2400 MW um mehr […]

weiterlesen...

Auftakt zur Beteiligung – Szenariorahmen zum NEP/O-NEP 2030 veröffentlicht

Ohne weiteren Kommentar veröffentlichen wir hier eine Information der Übertragungsnetzbetreiber Am 18.01.2016 hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) den Entwurf der Übertragungsnetzbetreiber des Szenariorahmens für die nächsten Netzentwicklungspläne mit dem Zieljahr 2030 veröffentlicht. Bis zum 22.02.2016 besteht nun auf der Seite der Bundesnetzagentur die Möglichkeit die eigene Einschätzung zur weiteren Entwicklung der Energielandschaft in den Prozess einzubringen. […]

weiterlesen...

„Leitentscheidung Braunkohle“: Mitgestaltung nur noch bis zum 8. Dezember

NRW-Landespolitik Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist bekanntermaßen eine Freundin der Kohle „aus dem Revier“. „In meiner Regierungserklärung vom 09. April 2014 habe ich angekündigt, dass die Landesregierung eine neue Leitentscheidung für das Rheinische Braunkohlenrevier erarbeiten wird. Nach diversen Expertengesprächen liegt Ihnen hier nun ein Entwurf vor. Ich lade Sie herzlich ein, sich zum Entwurf zu […]

weiterlesen...

COP21: Divestment zwingt Politiker zum Handeln

Ich bekenne, ich hatte in PROKON ivestiert. Das Unternehmen ist durch die Insolvenz gegangen und jetzt bin ich stolze Genossin der PROKON Regenerative Energien eG. Ich bin auch an der Naturstrom AG beteiligt und an der Windenergie Ramsthal GmbH. Mein Geld habe ich von Volkswagen abgezogen, in RWE habe ich nie investiert. In Paris haben […]

weiterlesen...

Klimawandel stoppen – Großdemo in Berlin

Eine Information des Solarenergie-Förder-Vereins vom 20. November 2015: Rund um unseren „Globus“ wollen viele Menschen auf die Straße gehen. Sie fordern: Der Klimawandel muss gestoppt und der Ausbau der Erneuerbaren Energien forciert werden. Dies müsste das „Aus“ für die Nutzung fossiler Energieträger, wie z.B. der Kohle bedeuten. Beteiligen Sie sich an der Großdemonstration in Berlin! […]

weiterlesen...

Energiekosten und Energetische Sanierung

Warum energetische Sanierung von Gebäuden auch bei geringen Energiekosten sinnvoll ist. Energiepreise im Sinkflug Seit 2012 sind die Einfuhrpreise für sämtliche Energieträger dramatisch gesunken. Dies führte auch bei den Verbraucherpreisen zu einer Entlastung. Der Preis für Heizöl ist von fast einem Euro je Liter auf 53 Cent je Liter gefallen. Die Abgabepreise für die Industrie […]

weiterlesen...

Konzentration von Treibhausgas auf neuem Rekordhoch

Übersetzung einer Pressemitteilung der Welt-Klima-Organisation. Das Zusammenwirken von CO2 und Wasserdampf verstärkt die Erwärmung. Genf, 9 November 2015 (WMO). Die Menge der Treibhausgase in der Atmosphäre erreichte in 2014 wieder einen neuen Rekord. Der unaufhörliche Anstieg, treibt den Klimawandel an und wird den Planeten für kommende Generationen gefährlicher und ungastlicher machen. Das Treibhausgas-Bulletin der Welt-Klima-Organisation […]

weiterlesen...

Verschärfung der Energieeinsparverordnung tritt 2016 in Kraft

Wie geplant werden die verschärften Anforderungen der EnEV in Ihrer Fassung aus 2013 zum 1. Januar 2016 in Kraft treten. Die EnEV sieht vor, dass für Neubauvorhaben ab dem 1. Januar 2016 der berechnete Primärenergiebedarf eines Gebäudes (Wohngebäude und Nichtwohngebäude) maximal 75% des für das Referenzgebäude berechneten Primärenergiebedarfs betragen darf. Die Anforderungen an die Gebäudehülle […]

weiterlesen...

Bestandsschutz schadet Allen

Ein Plädoyer für einen Paradigmenwechsel beim Bestandsschutz. Wer ein Gebäude besitzt, darf es so benutzen, wie es ist. Erst wenn man ein Bauteil verändert, greifen die Anforderungen des Paragraphen 9 der EnEV. Lediglich in ganz wenigen Zusammenhängen gibt es Anfoderungen, die schon im regelmäßigen Betrieb zu erfüllen sind. Bekannt sind die Anforderung der Dämmung oberster […]

weiterlesen...

Staatsschutz Deutschland: Bloggen ist gefährlich

Generalbundesanwalt ermittelt wegen „Verdacht des Landesverrats“ gegen Internetjournalisten von Netzpolitik.org Deutschland ist das Land der Freiheit und des Wohlstands. Aber bitte zuerst für die Privilegierten. Dass der GBA Range nach Anzeige durch den Verfassungsschutz-Chef Maaßen gegen die Journalisten André Meister und Markus Beckedahl sowie unbekannt wegen Verdachts auf Landesverrat ermittelt ist ein Skandal ersten Ranges. […]

weiterlesen...

Frankreich legt Endlager-Standort Bure fest

Als erstes Land Europas bestimmt Frankreich, wohin der Atommüll kommen soll. Dass Deutschland mit dem Ausstieg aus der Kernenergie einen weltweiten Sonderweg geht, haben wir längst begriffen. Dass man sich hierzulande sehr schwer damit tut, ein Endlager für den in 60 Jahren angefallenen, strahlenden Atommüll zu suchen, zu finden und umzusetzen, wissen wir auch. Zu […]

weiterlesen...

Umsetzung der EU-Effizienzrichtlinie in Deutschland unzureichend

Analyse der „Coalition for Energy Savings“ zeigt: Deutschland ist bei der Umsetzung im Vergleich zu anderen EU-Staaten im Schlussfeld. Das europäische Energieffizienzbündnis untersuchte, ob, wie und welche Effizienzmaßnahmen von den Mitgliedsstaaten getroffen wurden. Das schlechte Abschneiden der Bundesrepublik Deutschland sei daraus begründet, dass die Hälfte der von der Bundesregierung gemeldeten Energieeinsparmaßnahmen nicht mit den Bestimmungen […]

weiterlesen...

Kommt Steuerbefreiung für Energetische Gebäudesanierung?

Politischer Stillstand Bald ist auch das Jahr 2014 zu Ende, ohne dass die Sanierungsquote gestiegen wäre. Im Gegenteil berichten manche Beobachter, dass sie sogar noch weiter gesunken sei; Der letzte mir bekannte Wert beträgt 0,7 %, ohne dass auch nur definiert wäre, was Sanierungsquote bedeutet. (Vergleiche hierzu den Artikel vom 2. Dezember 2014: Umweltbundesamt erklärt […]

weiterlesen...

Umweltbundesamt erklärt Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand

Die bisherigen Zieldefinitionen eines annähernd klimaneutralen Gebäudebestandes im Energiekonzept 2010, im Eckpunktepapier der Bundesregierung zur Energiewende 2011 sowie in den Eckpunkten zur Energieeffizienz seien keine ausreichende Hilfestellung für die konkrete Umsetzung des Energiekonzeptes und von Maßnahmen, erklärt das UBA in seinem im November 2014 erschienenen Hintergrundpapier „Der Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand“. Aus Sicht des Umweltbundesamtes […]

weiterlesen...

Stromspeicher statt Stromtrassen

Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. und 50 weitere Organisationen, Bürgerinitiativen, Vereine oder Verbände übermittelten am 10.11.14 folgenden Appell an den bayerischen Ministerpräsidenten Herrn Horst Seehofer: Stromspeicher statt Stromtrassen Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Seehofer, wir, die Unterzeichner, begrüßen Ihre Ablehnung der neuen Höchstspannungstrassen. Es ist zu befürchten, dass sie in Schwachwindzeiten hauptsächlich klimaschädlich erzeugten billigen Braunkohlestrom nach […]

weiterlesen...

Pflichtangabe der Energie-Effizienzklasse

Energieausweise enthalten seit dem Mai 2014 nicht nur die berechneten Angaben sondern zusätzlich eine Angabe der Energieeffizienzklasse, wie sie von Elektrogeräten bereits seit geraumer Zeit bekannt ist. Diese Regelung soll Kauf- oder Mietinteressenten einen schnellen Überblick geben, wie effizient das Objekt ist. Entstanden ist diese Neuordnung der Angaben auf Energieausweisen, weil die bisherigen und immer […]

weiterlesen...

UN-Klimakonferenz ohne Resultate

Hat unsere Oberkanzlerin es vielleicht doch richtig gemacht? Sie war ja gar nicht erst zur Vollversammlung der Oberhäuptlinge des Globus‘ gekommen, sondern war lieber zur Hauptversammlung der deutschen Industriebosse gegangen. Dort wird bestimmt mehr bewegt, als bei der UN-Klimakonferenz, die gerade in New York zu Ende ging. Wir erleben es seit Jahrzehnten. Da trifft sich […]

weiterlesen...

Enteignung für Bau von Höchstspannungstrassen

Nach jahrelangem Stillstand in der Entwicklung der elektrischen Infrastruktur werden nun – noch bevor die Planungen ganz abgeschlossen sind – neue Stromtrassen gebaut. Insbesondere geht es dabei um den Transport großer Strommengen längs durch die ganze Republik. Begründet werden diese Bauwerke mit der Notwendigkeit Ökostrom von der Küste in die Ballungszentren im Süddeutschen Raum zu […]

weiterlesen...

Staubsaugerleistung ab 1. September 2014 begrenzt

Haushalts-Staubsauger dürfen in der EU nur noch verkauft werden, wenn ihre elektrische Leistungsaufnahme auf 1600 Watt begrenzt ist. Heute tritt diese Regelung in Kraft, die in einer Reihe von Maßnahmen der EU-Kommission einer Absenkung des Energieverbrauchs dienen soll. Ab 2017 wird der Grenzwert für die Staubsauger noch einmal auf dann 900 Watt sinken. Daneben gilt […]

weiterlesen...

Energiewende? – gestrichen!

BUND und SFV, zwei wichtige Umweltschutzverbände in Deutschland, machen sich über die durch die Bundesregierung gestrichene Energiewende lustig. Das Bundeswirtschaftsministerium betreibt derzeit eine Plakat- und Anzeigen-Kampagne um ihr Image wieder aufzupolieren. Schließlich haben doch viele Bürger bemerkt, dass mit den Änderungen am EEG nicht so sehr Nachteile gestrichen werden, wie es das BMWi behauptet, und […]

weiterlesen...

Windmühlen zu Panzern

Die Politik der Bundesrepublik Deutschland scheint Welt-verachtend Kurz vor der Sommerpause hat die Bundesregierung noch einige Vorschläge gemacht, denen das Parlament, das ja bekanntlich zum größten Teil aus SPD und CDU/CSU, also den von mir und dir gewählten Regierungsparteien, besteht, teilweise schon zugestimmt hat. Mehr eine Lachnummer wäre der Vorschlag Alexander Dobrindts, unseres Verkehrsministers aus […]

weiterlesen...

Negativer Zins auf Zentralbank-Einlagen

Warum die Diskussion in die Irre führt und was wir statt dessen tun können. Negativer Zins auf geparktes Bankengeld Am Donnerstag, den 5. Juni, senkte die Europäische Zentralbank den Leit-Zinssatz auf 0,15 % und führte einen Negativzins für Einlagen von Banken bei der EZB von -0,10 % ein. Die Absicht dahinter ist, damit die Banken […]

weiterlesen...

Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit nicht einklagbar?

Der Solarenergieförderverein SFV e.V. sucht nach einem Ausweg aus einem rechlichen Dilemma. Folgende Information erreichte uns von dort mit der Bitte um Weiterverbreitung: Artikel 2, Absatz 2 Grundgesetz besagt: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“ […]

weiterlesen...

EEG-Novelle teilweise verfassungs- und europarechtswidrig

Der Solarenergie-Förderverein veröffentlicht ein Rechtsgutachten zur Absicht der Bundesregierung das EEG zu novellieren. Dieses kommt zu dem Schluss, dass Eigentumsrechte verfassungswidrig beschnitten und Subventionen europarechtswidrig gewährt werden. Das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG) regelt die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen ins Stromnetz und garantiert deren Erzeugern feste Einspeisevergütungen für einen […]

weiterlesen...

Erderwärmung wirkt schlimmer als erwartet

Weltklimarat legt neuen Klimabericht vor Der Klimawandel wirkt sich noch schneller und vermutlich noch gravierender aus, als dies noch vor einigen Jahren gedacht war. Der Sachstandsbericht des Klimarats der Vereinten Nationen IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) wurde in mehreren Etappen vorgestellt. Am 31. März 2014 wurde der zweite Berichtsteil des fünften IPCC-Sachstandsberichts zu „Folgen, […]

weiterlesen...

Von Experten, Dummen und Wahrheitsverdrehern

„Experte, von lateinisch expertus ‚erprobt‘, (auch Fachmann/Fachfrau, Pl. Fachleute , Fach- oder Sachkundiger, Spezialist) ist ein Schlagwort und bezeichnet als solches eine Person, die über überdurchschnittlich umfangreiches Wissen auf einem Fachgebiet oder mehreren bestimmten Sacherschließungen oder über spezielle Fähigkeiten verfügt oder der diese Eigenschaften zugeschrieben werden.“(Quelle: wikipedia, Hervorhebung vom Autor dieses Artikels) Insbesondere der letzte […]

weiterlesen...

Haftung des Handelnden

Planer haften nahezu unbegrenzt. Während Architekten und andere planend am Bau Tätigen nahezu unbegrenzt für ihr Handeln einstehen müssen, gilt dies für Politiker praktisch gar nicht. Nun will eine Initiative europäischer Bürger Ökozid unter Strafe stellen lassen. Grundlage des Haftungsrechts in Deutschland ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) „§ 823 Schadensersatzpflicht (1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig […]

weiterlesen...

Klimakonferenz erfolglos

Warschau nicht nur gescheitert sondern ein Fiasko Wie erwartet (Siehe Vorschau vom 2013-11-11) endet die 19. UN-Klimakonferenz in Warschau heute ohne sinnvolle Ergebnisse. Schlimmer noch: Sie verlief derart, dass am Donnerstag Umweltschutzverbände und andere NGO:s die Verhandlungen verließen. Dieser Protest sei die Reaktion auf Verhandlungen, die nicht nur einfach in unterschiedlichen Vorstellungen stecken geblieben seien, […]

weiterlesen...

Der Klimawandel: Die größte Bedrohung, die wir Menschen jemals erlebt haben

Unter dem Titel Generationenmanifest wendet sich eine Gruppe von Denkern und Aktivisten an Öffentlichkeit und Politik um endlich eine Änderung herbeizuführen. Das Manifest zeigt als „Warnungen“ die zehn wichtigsten Probleme auf, die zu lösen sind. Dabei sind die Plätze eins und zwei genau diejenigen, mit denen die Energieberater zu tun haben: „Wir warnen Im Interesse […]

weiterlesen...
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Menü