Luftdichtheitstest im Passivhaus-Neubau

Geforderte Luftdichtheit im zweiten Anlauf erreicht

Standort: Solingen

Baujahr: 2013

Nutzung: Wohnhaus, noch im Bauzustand

Messequipment mit Messrohr

LDHT-2, Foto: J. Hartmann 2013

Maßnahme: Luftdichtheitstest nach DIN EN 13829

Tätigkeiten: Nachweis der Luftdichtheit in der Bauphase, nach Fertigstellung der Gebäudehülle mit Leckagesuche. Zweiter Nachweis im Nutzungszustand.

Ausgangslage: Das Passivhaus wurde, wie beim Passivhaus üblich mit der Vorgabe für den maximalen Luftwechsel von n50 = 0,60 /h geplant.

Ergebnisse: Im ersten Test ergab sich eine Luftwechselrate von n50 = 1,5 /h, also das Zweieinhalbfach des Erlaubten. In der Leckagesuche zeigten sich einige Ritzen, insbesondere im Bereich von Fenstereinbaufugen. Nach Dichtung all der erkannten Undichtigkeiten ergab der zweite Test eine Luftwechselrate von n50 = 0,6 /h bei der Messung durch einen dritten Prüfer und n50 = 0,7 /h bei der Messung durch das Ingenieurbüro Matthaei.

Ingenieur beim Luftdichtheitstest

LDHT-1, Foto: J.Hartmann, 2013
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Menü