Effizienzhaus-Sanierung in Hamburg (EnEV 2009)

Erweiterung und energetische Modernisierung eines Wohnhauses

Standort: Hamburg-Niendorf

Baujahr: 1935

Nutzung: Wohnhaus

Einsparpotenzial

Endenergie:wegen Erweiterung keine Angabe möglich %

Der Erweiterungsplan

Ansicht im Plan

Maßnahme: Vorplanung, Detailplanung energetischer Maßnahmen, Anlagenplanung (Heizung, Lüftung), Baubegleitung

Tätigkeiten: Unterstützung bei der Bewertung von Angeboten, Berechnungen der Änderung des Energiebedarfs, Erstellung eines Luftdichtheitskonzepts und eines Lüftungskonzepts, Beratung des Architekten und der ausführenden Firmen bei der Wärmebrücken-Minimierung und anderen die Energie-Einsparung betreffenden Fragen, Anlagenplanung betreffend Erweiterung und Optimierung der Heizung, Auslegung der Lüftungsanlage, Anfragen/Ausschreibung bei Heizungs/Lüftungs-Bauern, Bewertung und Empfehlung von Angeboten, Kontrolle der Ausführung, Mängelrüge für den Auftraggeber, Luftdichtheitsprüfung nach DIN EN 13829 (blower-door-test), Einweisung in die Haus- und Regelungstechnik, Dokumentation des Umbaus, Erstellung von Bescheinigungen zum Zweck der Erlangung von Fördermitteln, die mit der energetischen Sanierung zusammenhängen.

Ausgangslage: Die wachsende Familie brauchte mehr Platz.  Der Plan war einfach: Auf dem Grundstück war nach hinten genug Platz, um einen Anbau in der Silhouette des bestehenden Hauses aufzuführen.  Im Erdgeschoss sollte so ein Wohnzimmer, im Obergeschoss zwei Kinderzimmer entstehen. Ein solcher Umbau musste mindestens für den Anbau nach EnEV und Hamburger Wärmeschutz-Verordnung ausgeführt werden.  Es bot sich an, die Gelegenheit für eine komplette Modernisierung zu nutzen und mit Zuschuss der KfW das Haus zu verbessern.

Ergebnisse: Die Wohnfläche ist um 67 m² auf 152 m² (DIN 277) vergrößert worden. Die Gebäudehülle wurde auf einen deutlich über Standard hinausgehenden Wert verbessert.  Es ergibt sich eine Gebäudehülle, die ohne Weiteres im Effizienzhaus 70 angekommen ist.  Da die Anlagentechnik jedoch nur geringfügig verändert wurde (Absenken der Systemtemperaturen, dadurch bessere Brennwertnutzung, Hocheffizienzpumpe eingebaut, hydraulischer Abgleich durchgeführt) und ohne Einbindung erneuerbarer Energie auskommen muss, ist das Haus insgesamt nur auf dem Level Effizienzhaus 100. Nutzfläche AN = 216 m²,  Dämmung von Kellerdecke, Außenwänden, Dach, Austausch der Fenster und Haustür,  Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, H'T = 0,296 W/m²K Endenergiebedarf QE = 64,06 kWh/m²a, Primärenergiebedarf QP = 77,18 kWh/m²a, Jahresenergiekosten, ca 1.100 €

Investitionssumme: ca. 95.000 €

Das Resultat

Ansicht der Gaube
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Menü