Archiv zum Thema „Dämmtechnik“

Fassadendämmplatten mit HBCD sind jetzt Sondermüll

Was ändert sich durch die Änderung der Abfallverzeichnisordnung beim Dämmstoff EPS? Nicht Alle mögen das Wärme dämmende Einpacken von Häusern mit Styropor. Die Einwände der Kritiker, das Haus können nicht mehr atmen und ähnlicher Blödsinn wird zwar immer wieder gerne kolportiert, bleibt dabei jedoch Blödsinn. Häuser atmen nicht durch Wände, sondern sie müssen belüftet werden. […]

weiterlesen...

Wärmedämmung aufdoppeln

Unter dem Titel „NACHDÄMMUNG („AUFDOPPELUNG“) ALTER WÄRMEDÄMMVERBUNDSYSTEME AN WOHNGEBÄUDEN“ hat das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM eine Studie zum Thema durchgeführt. Der Forschungsbericht wurde mit Mitteln der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesinstituts für Bau-, Stadt-und Raumforschung BBSR gefördert. Weitere Projektpartner: Brillux, alsecco, Caparol und sto. Im Abschlussbericht, der im Juli vorgestellt wurde, zeigen […]

weiterlesen...

Energie-Effizienz – Bau-Ökologie – Klimaschutz

Öko-Dämmstoff vs. Styropor! Es soll untersucht werden, ob mit nachwachsenden, ökologischen Dämmstoffen eine bessere Energiebilanz erreicht werden kann. Derzeit wird meist mit Expandiertem Polystyrol (EPS) gedämmt. Das wird unter hohem Energieaufwand aus Erdöl produziert und kann nach der Verwendung nur noch energetisch verwendet werden. Herstellung von EPS EPS, auch oft mit dem Markennamen Styropor bezeichnet, […]

weiterlesen...

Dämmstoffliste überarbeitet

Wir haben unsere Dämmstoffliste um den Dämmstoff Seegras erweitert. Immer wieder gibt es Kunden, denen EPS (Expandiertes Polystyrol) als Dämmstoff Unbehagen bereitet. Besonders die Brennbarkeit macht vielen Menschen Sorgen. Auf der Suche nach einem alternativen Dämmmaterial kam nun Seegras in’s Spiel. Seegras wird als Baustoff an der Ostsee und am Mittelmeer gewonnen. Dabei handelt es […]

weiterlesen...

Empfehlungen zur Sicherstellung der Schutzwirkung von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) aus Polystyrol

Merkblatt des DIBt nach Bauministerkonferenz In Einzelfällen ist es vorgekommen, dass Fassaden mit Wärmeverbundsystemen aus Polystyrol in Brand geraten sind. Die Bauministerkonferenz hat sich dieser Problematik angenommen und bestätigt, dass entsprechend der Zulassung hergestellte WDVS mit Polystyrol-Dämmstoffen sicher sind. Darüber hinaus wurde ein Forschungsauftrag unter Beteiligung von Vertretern der Feuerwehren initiiert, um eine weitere Verbesserung […]

weiterlesen...

Strohgedämmte Außenwand – feuerbeständig F90-B

Bereits mit 10 mm Putz feuerbeständig (F90-B) Mitteilung des Fachverbands Strohballenbau (FASBA) Verden, 25.06.2015 Mit Strohballen lassen sich auf einfache Weise hochgedämmte, umweltfreundliche und langlebige Wände erstellen. Der Fachverband Strohballenbau Deutschland e.V. wurde 2002 gegründet, um diese besondere Bauweise zu fördern. Jüngster Erfolg: Die Materialprüfungsanstalt Braunschweig hat ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende und feuerbeständige […]

weiterlesen...

Wärmedämmverbundsysteme wirken

WDVS-Bashing ist Volkssport in deutschen Medien. Warum propagieren Energieberater die Dämmung von Bestandsgebäuden mit Wärmedämmverbundsystem, während in der öffentlichen Presse, insbesondere im Fernsehen, immer wieder vor den Risiken gewarnt wird? Sind Energieberater zu dumm? Sind sie von der Industrie gekauft? Was ist an den Vorwürfen dran, WDVS helfe nicht dabei, Energie zu sparen, sei brandgefährlich […]

weiterlesen...

Alter Dämmstoff: Strohballendämmung

Strohballen dämmen gut, sind einfach zu verarbeiten und haben inzwischen die bauaufsichtliche Zulassung. Die Dämmstoffindustrie kämpft um Tausendstel beim Wärmeleitwert. Ob mit Bemessungsleitwerten um 0,021 W/mK, wie sie mittlerweile für Polyurethan-Hartschäume erreicht werden, das Ende der Fahnenstange erreicht ist, lässt sich nicht sagen. Vakuumdämmung und Aerogele erreichen sogar Wärmeleitwerte unter 0,01 W/mK. (Hierzu auch die […]

weiterlesen...

Einfache Maßnahmen verhindern Wärmebrücken

Die Vermeidung von Wärmebrücken ist im Passivhaus und im Effizienzhaus ein Muß. Obwohl der Nachweis oft sehr aufwändig (und damit auch teuer) ist, ist die eigentliche Ausführung wärmebrückenarmer Konstruktionen oft gar kein großes Thema. Man muss nur rechtzeitig daran denken. Wir begleiten als Energieplaner den Bau eines Effizienzhaus-40-Neubaus in Wuppertal-Vohwinkel. Der Baufortschritt ist auf dem […]

weiterlesen...

Wärmedämmung mit Holzschaum

Ein viel versprechendes Forschungsergebnis Dämmstoffe der Zukunft sollen nicht nur effizient, sondern auch klimaverträglich sein. Fraunhofer-Forscher entwickeln Dämmmaterial aus Holzschaum, das langfristig petrochemische Kunststoffe ersetzen könnte.   Foto: Diese Holzschaumplatte ist ein hundertprozentiges Naturprodukt aus nachwachsenden Rohstoffen. © Manuela Lingnau/ Fraunhofer WKI Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung – Wilhelm-Klauditz-Institut WKI in Braunschweig informiert uns über seine […]

weiterlesen...

Vorteile der Hohlraumdämmung

Wenn in Bauteilen Hohlräume sind, dann sollten diese vorrangig gedämmt werden. Warum? Wir zeigen Ihnen hier zwei Beispiele. Das erste Beispiel ist ein zweischaliges Mauerwerk. im Bild rechts ist ein Blick mit dem Endoskop in den Zwischenraum der Außenmauer eines Mehrfamilienhauses von ca. 1930 zu sehen. Der Aufbau mit zwei Vollziegel-Schalen von je 12 cm […]

weiterlesen...

Schimmel-Jahreszeit

Der Herbst und Winter sind die Jahreszeit des Schimmels. Mal wieder ein schönes Exemplar von Schimmelpilzbefall in einem ungedämmten Wohnhaus in Wuppertal gefunden. Wenn nicht die Sporen vieler Schimmelpilze die Gesundheit gefährden könnten, wären sie richtig schön. Dem geübten Auge des Energieberaters ist sofort klar, woher er rührt: Eine Außenkante ist sehr kühl und hinter […]

weiterlesen...
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Menü