Staubsaugerleistung ab 1. September 2014 begrenzt

01. Sep. 2014 von Karin Müller

Haushalts-Staubsauger dürfen in der EU nur noch verkauft werden, wenn ihre elektrische Leistungsaufnahme auf 1600 Watt begrenzt ist.

Staubsauger-DüseHeute tritt diese Regelung in Kraft, die in einer Reihe von Maßnahmen der EU-Kommission einer Absenkung des Energieverbrauchs dienen soll. Ab 2017 wird der Grenzwert für die Staubsauger noch einmal auf dann 900 Watt sinken. Daneben gilt auch eine neue Abgasnorm für Kraftfahrzeuge. Sehr beaufmerksamt wurde das sukzessive Verbot der Glühlampen, das vor einigen Jahren in Kraft trat.

Es möge sich melden wer bemerkt, dass durch diese Maßnahmen sein Energieverbrauch gesunken ist. Der nationale, der europäische und der globale Energieverbrauch steigen weiterhin, scheinbar unbegrenzt, an. Dennoch sind natürlich Bemühungen, die Effizienz der Geräte die wir benutzen zu steigern sinnvoll. Ob dabei eine Begrenzung der elektrischen Leistungsaufnahme des Motors von Staubsaugern die richtige Strategie ist, scheint jedoch zumindest zweifelhaft.

Staubsauger sind Geräte, in denen elektrische Energie in einem Motor in mechanische (Rotations-)Energie und dann mittels eines Ventilators in Druckdifferenz und Luftbewegung umgewandelt wird. Der mit dem Luftstrom eingesaugte Staub und sonstige Dreck wird in Filtersäcken und Feinstaubfiltern festgehalten. Der Motor ist also nur eine Komponente in einer ganzen Abfolge von Einzelpozessen in einem Staubsauger. Für die Effizienz sehr wichtig ist die Ventilatoreffizienz, also welche „Saugleistung“ (= Druckdifferenz x Volumenstrom) der Ventilator erzeugen kann. Interessant in diesem Zusammenhang ist vor Allem auch die Teillast-Effizienz.
 
VentilatorkennlinieDie Grafik links zeigt den typischen Zusammenhang von Volumenstrom und Wirkungsgrad eines Ventilators aus einer großen Lüftungsanlage. Sowohl im Bereich kleiner Leistung wie im Bereich der Leistung am Limit des Ventilators lässt der Wirkungsgrad stark nach. Leider haben wir als Ingenieurbüro, das sich vorwiegend mit der Gebäude-Energieeffizienz befasst, keine Daten zu Staubsaugerventilatoren. Es ist aber davon auszugehen, dass die Strömungsmechanik sich nicht sonderlich anders zeigt.

Auch die Geometrie von Düsen, Saugrohr, Saugschlauch und die interne Luftführung haben großen Einfluss auf die Effizienz des Staubsaugers. Viele Sauger haben eine Anzeige für den Füllgrad des Dreckbeutels. Diese funktioniert durch die Differenzdruckmessung zwischen vor und nach dem Beutel. Je voller der Beutel, desto größer der Widerstand für die durchströmende Luft. Der Druck wird sehr simpel gegen eine mechanische Feder gestellt und kann dann angezeigt werden. Das ist kein Präzisionsmessgerät, verdeutlicht aber sehr schön, dass auch der Grad der Dreckfüllung des Staubsaugers sich auf die Effizienz auswirkt.

Wenn der Verordnungsgeber nun lediglich auf die Motorleistung abstellt, dann hofft er auf die Intelligenz der Kunden, die nur solche Staubsauger kaufen werden, die trotz geringerer Leistungsaufnahme gut saugen. Sehr viele Geräte der großen Marken entsprechen längst der Ökodesign-Richtlinie. Und insbesondere die Staubsauger ohne Papierfilter, die statt dessen mit einem Zyklonfilter arbeiten, der die Staub- und Dreckpartikel durch Zentrifugalkraft zum Behälterrand schleudert, benötigen deutlich weniger Leistung. Dies rührt daher, dass keine zugesetzten Poren in Papierfiltern den Luftdurchgang erschweren. Letztlich wird es eine Aufgabe der Industrie sein, noch bessere Geräte zu entwickeln.

Wie viel Energie wird mit der Reduktion der Staubsaugerleistung eingespart?

Sie müssen Ihren vorhandenen Staubsauger nicht ersetzen. Alle vorhandenen Geräte dürfen unbegrenzt weiter genutzt werden. Wenn in einem Haushalt zwei Mal pro Woche mit einem älteren Sauger, der 1,8 kW Leistungsaufnahme hat, für jeweils 15 Minuten gesaugt wird, dann reduziert sich der jährliche Stromverbrauch durch den Ersatz mit einem 900-Watt-Gerät um 23,4 kWh mit einem Wert von etwa 5,85 €. Hier wird Mal wieder viel Wind um wenig gemacht. Also nicht in’s Bockshorn jagen lassen: Saugen sie wohl!


Bildnachweise:
Staubsauger-Düse, Foto: Ingenieurbüro Matthaei 2014
Ventilatorkennlinie, Grafik: Ingenieurbüro Matthaei 2014

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Menü