Energiewende nicht lahmlegen!

11. Mai. 2016 von Karin Müller

#EEG2016 #Fragwürdig

KampagnenbildUnter der Überschrift „Energiewende nicht lahmlegen“ veranstaltet das Beteiligungsportal Campact einen Eil-Appell an die Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Bundesländer.

Campact sieht zwar primär die CDU als verantwortlich für das Ausbremsen der Windenergie, was unseren Beobachtungen nicht entspricht. Vielmehr sind sämtliche Regierungsparteien an der desaströsen Entwicklung schuldig, die dazu führen kann, dass Deutschland seine Klimaschutzziele nicht einhalten wird. Doch in der Sache ist es richtig. Schön ist auch die Erläuterung der geplanten Novelle zum EEG, mit der auch weniger Informierte sich schnell einlesen können.

Die Befürchtung ist, dass im Rahmen politischer Deals die Ministerpräsident/inn/en sich nicht hinreichend gegen die Pläne der Bundesregierung durchsetzen könnten. Dabei ist es eigentlich allen Landesregierungschefs wichtig, dass die erneuerbaren Energien weiter ausgebaut werden. Es ist die Bundesregierung, die mit Tricks und Kniffen versucht, den sowieso zu niedrigen Ausbau-Korridor noch weiter abzusenken

Im Rahmen des Versuchs, noch Einfluss auf die EEG-Novelle zu nehmen, möchten wir allen Lesern die Prüfung einer Teilnahme an diesem Appell empfehlen.

Hier geht es zum Eil-Appell Energiewende nicht lahmlegen!

Und hier geht es zur Fragenaktion der Energieblogger, um die es leider in letzter Zeit ein wenig ruhig geworden ist.

Die Kernfrage in Patenschaft von energie-effizient-sparen.de lautet: Wie werden die Energie-Sektoren Strom, Wärme und Mobilität gekoppelt?

Bildnachweise:
Kampagnenbild #EEG2016 #Fragwürdig, energieblogger.net 2016

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Menü